Warenkorb
0
0,00 €

Klaviere

Klaviere bekannter Hersteller kaufen ab 1.500,- EUR

In dieser Kategorie finden Sie eine sehr große Auswahl an Klavieren. Neben neuen und gebrauchten Klavieren finden Sie auch kleine Anfänger-Klaviere, die in jedes Kinderzimmer passen und große Konzertklaviere, die klanglich mit einem kleinen Flügel mithalten können. Silent-Klaviere mit neuester Technik zum lautlosen Spielen werden immer beliebter. Wir beschränken unser Angebot nicht nur auf bestimmte Marken, sondern bieten für jeden Geschmack klanglich und optisch das richtige. In den entsprechenden Unterkategorien finden Sie Klaviere sortiert von Yamaha, Kawai, Wilhelm Steinberg oder gebrauchte Klaviere von Steinway & Sons, Schimmel, Yamaha und anderen Herstellern.

Artikel 1 bis 15 von 171 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Gitter  Liste 

Artikel 1 bis 15 von 171 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Gitter  Liste 

Ratgeber Klaviere

Klaviatur in Frontansicht im Pianelli Klaviere Ratgeber

Seit wann gibt es Klaviere?

Wann das Klavier erfunden wurde, lässt sich nicht so genau sagen. Das Clavichord gibt es schon seit dem Mittelalter. Es verfügte über eine Tastatur, über die sich die Saiten mit Metallplättchen anschlagen ließen, wodurch ein Ton erklang. Zunächst wurden alle Tasteninstrumente als Klaviere bezeichnet, die über eine Klaviatur verfügten. Das moderne Klavier, wie wir es heute kennen, entwickelte sich erst im frühen 18. Jahrhundert. Damals erfand der italienische Instrumentenbauer Bartolomeo Cristofori die Klaviermechanik für das Hammerklavier, die bis heute bei allen Klavieren angewendet wird: Kleine Hämmer schlagen die Saiten an, sodass diese zum Klingen gebracht werden.

Nahaufnahme einer Hand, die ein Klavier spielt

Ist ein Piano dasselbe wie ein Klavier?

Ja. Piano ist die Kurzform von Pianoforte, einer etwas veralteten Bezeichnung für Klaviere. Der Name geht auf die ersten Hammerklaviere zurück, die nach 1709 gebaut wurden. Auf ihnen war es dem Spieler erstmals möglich, die Tasten unterschiedlich stark anzuschlagen und so die Lautstärke der Töne zu variieren: zwischen leise (piano) und laut (forte). Alle früher konstruierten Instrumente mit Klaviatur wie Clavichord, Cembalo und Spinett waren dafür nicht ausgelegt und konnten nur eine gleichmäßige Lautstärke wiedergeben.

Eine Frau lernt Klavier spielen

Sind Klaviere beliebte Instrumente?

Ja! Das Klavier ist sogar das beliebteste Musikinstrument der Deutschen. Eine Statistik des Verbandes deutscher Musikschulen zeigt, dass sich die meisten Schüler, die ein Instrument erlernen (egal ob Jung oder Alt), für das Klavier entscheiden.

Ein neues Klavier bei Pianelli

Welche Klaviere gibt es bei Pianelli?

Hier bei Pianelli können Sie nicht nur neue Klaviere kaufen, sondern die Tasteninstrumente auch mieten oder ein gut erhaltenes gebrauchtes Modell erwerben. Zu den Herstellern, die Sie bei uns finden, zählen Kawai, Yamaha, August Förster, Wilhelm Steinberg, Schimmel, Steinway & Sons und weitere.

Ein Klavier mieten von Pianelli

Neue Klaviere kaufen

Wenn Sie ein neues Klavier kaufen, haben Sie die Gewissheit, dass vorher niemand auf Ihrem Instrument gespielt hat (außer die Klavierbauer natürlich, die das Instrument stimmen und die Qualität überprüfen). Bei den neuen Klavieren steht Ihnen eine sehr große Auswahl zur Verfügung. Nicht nur zwischen den renommiertesten Klavierbauern können Sie wählen – auch unterschiedliche Korpusfarben gilt es zu beachten. Denn keinesfalls sind alle neuen Klaviere schwarz. Auch weiße oder naturholzfarbene Pianos erfreuen sich großer Beliebtheit.

NEUE KLAVIERE ENTDECKEN
Ein gebrauchtes Klavier bei Pianelli

Klavier mieten ab 39 Euro monatlich

Nicht nur für Kinder und Anfänger kann es sinnvoll sein, zunächst ein Klavier zu mieten, statt es zu kaufen. Die monatliche Miete berechnet sich üblicherweise am Verkaufswert des Instruments und beträgt circa ein bis zwei Prozent. Im Pianelli-Onlineshop können Sie unsere Klaviere ganz einfach mieten: Wir haben damit bisher gute Erfahrungen gemacht. Hochwertige Klaviere zur Miete erhalten Sie bei uns ab 39 Euro pro Monat und damit zu sehr günstigen Konditionen.

MIETKLAVIERE ENTDECKEN
Ein elektronisches Piano von Kawai

Gebrauchte Klaviere kaufen

Wir bieten eine große Auswahl an gebrauchten Klavieren der Marken Yamaha, Kawai, Steingraeber und Steinway & Sons. Alle Klaviere sind überarbeitet, gestimmt und reguliert. Wir informieren Sie genau darüber, welche Teile wir ausgetauscht haben. Außerdem erhalten Sie eine Garantie auf unsere gebrauchten Klaviere. Die sichere Lieferung ist außerdem bereits im Verkaufspreis einhalten. Haben Sie Fragen zum Kauf eines gebrauchten Klaviers? Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir beraten Sie gern persönlich.

GEBRAUCHTE KLAVIERE

Was sind elektronische Klaviere?

E-Pianos verfügen wie normale Klaviere über 88 Tasten und erzeugen die Töne durch Schwingungen der Saiten. Doch der Ton wird von einem elektronischen Tonabnehmer verstärkt, sodass Sie darauf mit Kopfhörern spielen und Ihre Nachbarn nichts von Ihrer Musik hören. Silent Klaviere bieten Ihnen die Möglichkeit, zwischen dem akustischen und dem lautlosen elektronischen Modus zu wechseln.

E-PIANOS ENTDECKEN

Häufig gestellte Fragen

 

Was kostet ein Klavier?

Ein Klavier besteht aus vielen tausend Einzelteilen und einem großen Gehäuse, da erscheinen 1.500 bis 2.000 Euro gar nicht so viel. Und dennoch können Sie in dieser Preisklasse ein gebrauchtes Klavier bei uns kaufen. Nach oben gibt es preislich kaum Grenzen, wobei Klaviere noch um einiges günstiger sind als Flügel. Unsere teuersten Klaviere kosten knapp 11.000 Euro, aber Sie werden im Fachhandel problemlos auch Klaviere für 60.000 Euro finden. Äußerlich lassen sich die Qualitätsunterschiede zwischen einem günstigen und einem teuren Klavier nicht immer feststellen, aber der Klang macht den Unterschied. Für eine gute Qualität sollten Sie beim Kauf eines neuen Klavieres mit 3.000 bis 4.000 Euro kalkulieren.

Worauf sollte ich beim Klavierkauf achten?

Grundsätzlich halten Klaviere ihre Qualität sehr lange und haben dementsprechend auch einen hohen Gebrauchtwert. Ein Klavier, egal ob gebraucht oder neu, sollte natürlich gut klingen und sich gut spielen lassen. Außerdem sollte es mindestens zehn Jahre lang funktionieren, ohne dass erneut Reparaturen fällig werden. Von einem teureren Klavier dürfen Sie vor allem einen sehr guten Klang erwarten. Lange galt die Faustregel, je höher ein Klavier ist, desto größer klingt es auch. Aber es gibt auch durchaus niedrige Klaviere mit einem sehr guten Klang, ebenso wie es hohe Klaviere gibt, die klanglich nicht überzeugen können. Informieren Sie sich über die verwendeten Materialien und die Verarbeitung, denn diese tragen ganz wesentlich zu einem guten Klang und hoher Spielfreude bei.

Kann ich ein schlechtes Klavier erkennen?

Ein Klavier kann tatsächlich schlecht sein, nämlich dann, wenn es sich zum Beispiel schnell verstimmt, was etwa bei unzureichend getrocknetem Holz passieren kann. Oder wenn die Verschleißteile nur wenige Jahre halten oder seit langer Zeit nicht mehr gewechselt wurden. Leider lässt sich das im Musikgeschäft oder beim Kauf von Privat sehr schwer feststellen. Lassen Sie sich deshalb vor dem Kauf ausführlich beraten, fragen Sie kritisch nach und achten Sie, wenn möglich, auf eine Garantie.

Wie wird ein Piano transportiert?

Ein Klavier ist ein großes und schweres Instrument – das sollten Sie bei der Anschaffung unbedingt beachten. Mit bis zu 300 Kilogramm lässt es sich auch nicht einfach mal so mit einem Transporter an den neuen Standort fahren und dort die Treppe hinauf schleppen. Beim selbst organisierten Transport ist eine Hebebühne ein wertvoller Helfer. Je nach Größe und Gewicht des Pianos benötigen Sie zudem zwei bis vier starke Träger, die das Instrument durch Flure, über Treppen und durch Türen manövrieren können, ohne dass ein Schaden entsteht. Dabei kann es auch erforderlich sein, das Klavier hochkant zu tragen. Sollten Sie sich das nicht zutrauen, überlassen Sie den Klaviertransport lieber Profis. Erfahrene Umzugsfirmen oder Instrumentenhändler wissen, wie sie am besten vorgehen müssen.

Was unterscheidet ein Klavier von einem Flügel?

Bei beiden handelt es sich um Tasteninstrumente, doch Klavier und Flügel haben nicht nur Gemeinsamkeiten. Die Bauform eines Klaviers ist aufrecht, es besitzt einen großen Resonanzboden. Beim Flügel ist er noch einmal größer und seine Bauweise liegt horizontal – so wie auch die Saiten verlaufen. Beim Klavier sind sie konstruktionsbedingt vertikal angeordnet. Während das Piano 7 ¼ Oktaven aufweist, sind es beim Flügel 8. Auch die Mechanik unterscheidet sich, wodurch sich ein differenziertes Spielgefühl ergibt: Die Klaviermechanik erlaubt bis zu sieben Tastenanschläge pro Minute, die Flügelmechanik bis zu 14. Zuletzt kommen auch dem linken Pedal verschiedene Funktionen zu: Beim Klavier vereinfacht es das leise Spielen, beim Flügel ändert es die Klangfarbe der Töne.

Wo sollte ein Klavier stehen?

Als Standort für das Klavier eignen sich Räume mit Temperaturen zwischen 18 und 24 °C, in denen eine Luftfeuchtigkeit von 50 bis 70 Prozent herrscht. Das Instrument sollte weder der direkten Sonneneinstrahlung durch Fenster noch der Wärme von Heizkörpern ausgesetzt sein. Auch auf Fußbodenheizung sollten Sie in Ihrem Klavierzimmer verzichten, denn durch die aufsteigende Warmluft könnten sich Risse im Resonanzboden bilden.

Wie muss ich mein Piano pflegen?

Wenn Sie gerade nicht auf dem Klavier spielen, schließen Sie den Deckel, damit die Klaviatur nicht einstaubt. Sie können Ihr Piano mit einem weichen Staubwedel reinigen. Verwenden Sie auf keinen Fall ein nasses Tuch! Sollten sich Kratzer auf dem empfindlichen Holz gebildet haben, lässt sich die Oberfläche mit einem Tropfen Essig wieder zum Strahlen bringen.

-->