Warenkorb:
0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Mandolinen

Mandoline online kaufen

eine Mandoline ist ein Zupfinstrument - eigentlich eine Mischung zwischen Gitarre und Geige

Wir bieten hier eine Auswahl an Mandolinen in verschiedenen Formen und Varianten und natürlich in den unterschiedlichsten Preislagen, für jeden Geschmack sollte hier etwas zu finden sein. Auch Zubehör, wie Mandolinensaiten und Ersatzteile, erhalten Sie direkt im Pianelli Music Store. Wissenswertes über die Mandoline finden Sie weiter unten auf der Seite.

Artikel 1 bis 15 von 25 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2

Gitter  Liste 

Artikel 1 bis 15 von 25 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2

Gitter  Liste 

Mandoline Aufbau und Spielarten

Heute werden Mandolinen in zwei verschiedene Grundbauweisen untergliedert. Eine klassische Mandoline besitzt einen schalenförmigen Korpus, eine flache Decke sowie keine Zargen. Man nennt diese Art „neapolitanische Mandoline“ oder auch „Rundmandoline“.

Die andere Variante wird als sogenannte „Flachmandoline“ bezeichnet, da sie über eine flache Decke verfügt. Des Weiteren wird diese mit Zargen und einem ebenfalls flachen, leicht gewölbten Boden gefertigt.

Natürlich gibt es noch viele weitere spezielle Bauarten, welche mit der Zeit entstanden sind und ihren Platz beziehungsweise ihre Verwendung gefunden haben. Einige Modelle besitzen inzwischen auch einen elektrischen Tonabnehmer: Damit können Sie die Lautstärke Ihrer Mandoline mittels Audioverstärker beliebig anpassen und auch individualisieren. Eine Mandoline wird in der Regel mit einem Plektrum gespielt.

In der Regel hat die Mandoline 4 Saitenpaare, also 8 Saiten, von denen jeweils die beiden nebeneinanderliegenen gleich gestimmt sind. Die Stimmung ist wie bei einer Violine, also e a d g , allerdings besitzt die Mandoline Bünde wie eine Gitarre. Das heißt Zwischentöne oder Schief klingende Töne wie bei der Geige sind eher selten. Jeder Ton ist klar definiert.

Mandolinen in der Vergangenheit

Das Instrument der Klassik, des Barocks und der Romantik.

Die Mandoline ist ein Zupfinstrument, die ihren Ursprung im 17. Jahrhundert in Europa hat. Sie dominierte zeitweise ganze Städte und prägte in diesen die musikalische Richtung für mehrere Jahre. Erfunden beziehungsweise konstruiert wurde dieses Instrument in Italien, der erste große Durchbruch gelang der Mandoline allerdings erst rund 50 Jahre später in Paris. 

Durch zum Beispiel Ludwig van Beethoven fanden Mandolinen auch ihren Platz in Wien. Dieses Instrument hat also ganz entscheidende Epochen der Musik mitgeprägt und gestaltet, sodass auch viele große und bekannte Komponisten im Laufe der Jahrhunderte mit einer Mandoline gearbeitet haben.


Mandolinen in der Gegenwart

Von klassischer Volksmusik zu Pop, Rock, Jazz und Bluegrass.

Heute findet man Mandolinen natürlich nicht nur in Orchestern der klassischen Musik oder bei Volksmusikanten. Immer mehr musikalische Vertreter der Rock- und Popmusik entdecken das Potenzial einer Mandoline. Selbst im Jazz ist dieses Instrument (ähnlich wie Banjos) schon vereinzelt vertreten. Auf großen Konzerten ermöglicht der elektronische Tonabnehmer (wie bei einer Gitarre) die Erzeugung einer angemessenen Lautstärke. Eine Mandoline kann also vielseitig eingesetzt werden und ist keinesfalls auf eine bestimmte Musikrichtung beschränkt. Einzig und allein der Benutzer entscheidet über die Art der gespielten Musik.

Wir bieten neben der Mandoline als Instrument natürlich auch das passende Zubehör in unserem Shop an: Gepolsterte Taschen, Koffer für den Transport, Klemm- sowie Wandhalter und zusätzliche Saiten finden Sie hier ebenfalls.